Selbstbau von WRG Lüftungsgeräten
                     


1  

        

Das war mein erster Lüfter den ich gebaut habe. Hauptbestandteil ist ein Wärmetauscher der aus Trinkröhrchen zusammengeklebt ist.

Energiesparlüfter
Lüfter 1.0

Das Gehäuse ist aus Sperrholz.

Seit 2 Jahren hängt das Gerät jetzt in meiner Garage und sorgt für frische Luft. Wenn das Auto im Winter mal wieder Schnee in Form einer Fütze auf dem Boden hinterlassen hat, ist das auch kein Problem mehr.

Und das ganze funktioniert ohne großen Wärmeverlust !

 

Verbesserte Version 

    

Energiesparlüfter
Lüfter 2.0

 

Das ist der zweite Lüfter den ich gebaut habe.

Wiederum kommt hier der bewährte Trinhalmwärmetauscher zum Einsatz.

Als Verbesserung ist hier noch ein Luftfilter mit eingebaut worden ( im Wäschetrockenraum soll ja die Wäsche nicht wieder schmutzig werden )

Diese Gerät ersetzt jetzt meinen "Energievernichter". Bis dato brauchte ich zum trocknen einen elektrischen Raumentfeuchter. Der ist jetzt Geschichte.

Der Trockner hatte immer ungefähr 10 Stunden gebraucht um das Wasser aus der Wäsche zu bekommen. Das mit einem Stromverbrauch von ca. 2 kwh.

Jetzt braucht der Lüfter ca. 24 stunden, aber der geringe Strombedarf des Gerätes (10-15 Watt) wird durch meine Solaranlage erzeugt.

Am besten funktioniert das Entfeuchten wenn die Temperaturdifferenzen zwischen aussen und innen so ca 15-20 Grad betragen. Dann kann man das Kondensat im inneren der Halme gut erkennen. Siehe Bild unten.

 

Kondenswasser

 

 

Technische Daten: Luftmenge 40m³ pro Stunde 

                                   Elektrische Leistungsaufnahme max 15 watt 

 

Das Gerät wird natürlich meinen Stromverbrauch nicht mehr in die Höhe treiben.

Dem Energieversorger wird das natürlich überhaupt nicht gefallen. Wo kommen wir denn dahin wenn das alle machen würden? Natürlich zu einer besseren Welt !

 

 

 

 Badezimmerlüftung 

 

Zu und Abluft

 

 Das sind die beiden Zu- und Abluftöffnungen

 

Garage

 

Das ist die Ansicht von der angrenzenden Garage

Momentan faucht die Kiste noch mit 50m³ in der Stunde, unangenehme Gerüche können sich da nicht lange im Bad halten. Aber bei Dauerbetrieb dürfte die Luftmenge höchsten bei 10% der jetzigen Luftmenge liegen. Also muß ich die Lüfter noch etwas in der Fördermenge reduzieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wärmetauscher in DN 150 mit Abgängen in DN 100


 

 

https://www.youtube.com/watch?v=5Qx4rZjyhD0